Page 149 - Geschäftsbericht 2017
P. 149

K ON Z E RN A B S C H L US S  148   K ON Z E RN A B S C H L US S                               149





















           Latente  Steueransprüche  wurden  im  Hinblick  auf  folgende  Posten  nicht  erfasst,  da  es  nicht
           wahrscheinlich ist, dass künftig ein zu versteuerndes Ergebnis zur Verfügung stehen wird, gegen
           das der Konzern die latenten Steueransprüche verwenden kann.

 Die Nettoposition für künftige Steueransprüche und -schulden hat sich in der Berichtsperiode
 2017 wie folgt verändert:   Nicht erfasste künftige Steueransprüche



 Künftige Steueransprüche und -schulden   in Mio. EUR            2017       2016
            Nicht erfasste latente Steueransprüche aus              0,1        0,2
            steuerlichen Verlusten

 in Mio. EUR   2017   2016
 ANFANGSBESTAND 01.01.   4,8   8,4
 Im Periodenergebnis erfasste Veränderungen   -5,6   -4,7   Zum  31. Dezember  2017  (und  im  Vorjahr)  war  davon  auszugehen,  dass  aufgrund  der  derzeit
 Im sonstigen Ergebnis erfasste Veränderungen   0,6   1,1   geltenden  steuerlichen  Bestimmungen  die  insbesondere  aus  einbehaltenen  Gewinnen  bzw.
           nicht abgedeckten Verlusten resultierenden Unterschiede zwischen steuerlichem Beteiligungs-
 Veränderungen durch Unternehmenserwerbe   0,0   0,0
           ansatz und anteiligem Eigenkapital bzw. bilanziertem Beteiligungsansatz (Outside-basis Diffe-
 Sonstige   -0,7   -0,1
           rences)  der  in  den  IFRS-Konzernabschluss  einbezogenen  Tochterunternehmen  und  nach  der
 ENDBESTAND 31.12.   -1,0   4,8
           Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen in absehbarer Zeit steuerfrei bleiben werden. Zum
           31. Dezember  2017  wurde  daher  keine Steuerschuld  für temporäre  Differenzen  von  74,7 Mio.
           EUR (im Vorjahr 69,3 Mio. EUR) im Zusammenhang mit Anteilen an Tochterunternehmen und
 Die  im  sonstigen  Ergebnis  erfasste  Veränderung  bezieht  sich  im  Wesentlichen  auf  direkt  im   assoziierten Unternehmen angesetzt.
 sonstigen Ergebnis erfasste Gewinne und Verluste aus zur Veräußerung verfügbaren Finanzin-
 strumenten  sowie  aus  der  Neubewertung  der  Nettoschuld  aus  leistungsorientierten  Versor-
 gungsplänen aus der Anwendung der Projected-Unit-Credit-Methode gemäß IAS 19 für Pensi-  Kurzfristige Vermögenswerte
 onsverpflichtungen und gesetzliche Abfertigungen.
                                                                                         // 17
                                                                                         Vorräte
           Vorräte
 Steuereffekte im sonstigen Ergebnis



            in Mio. EUR                                          2017       2016
 in Mio. EUR   2017   2016
            Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe                         7,2        7,1
 Neubewertung der Nettoschuld aus leistungsorientierten   0,9   1,2
 Versorgungsplänen   Unfertige Erzeugnisse                          0,1        1,1
 Realisierte Gewinne und Verluste aus zur Veräußerung verfügbaren   -0,1   0,0   Fertige Erzeugnisse und Waren   5,9   5,0
 Finanzinstrumenten   Noch nicht abrechenbare Leistungen            2,6        2,0
 Sicherungsgeschäfte   -0,2   -0,2   SUMME VORRÄTE                15,7        15,2

 SUMME ERTRAGSTEUERN   0,6   1,1

           Der wertmäßige Bestand an Erdgas am Bilanzstichtag betrug 3,6 Mio. EUR (im Vorjahr 3,5 Mio.
           EUR). Im Geschäftsjahr 2017 wurden keine Wertminderungen in den Vorräten erfasst (im Vorjahr
           0,0 Mio. EUR).



                                                                                          Geschäftsbericht_2017
   144   145   146   147   148   149   150   151   152   153   154