Page 13 - Geschäftsbericht 2017
P. 13

12        V OR W OR T  DES V ORST ANDES                                                            13














           Sie haben die E-Mobilität angesprochen: Wie sehen Sie die
           derzeitigen Entwicklungen und wie reagieren Sie darauf?
           Freitag: Die Elektro-Mobilität hat deutlich an Fahrt gewon-
           nen. Im vergangenen Jahr wurden in Österreich rd. 5.500   Ein kleiner Ausblick: Was erwartet uns im Jahr 2018?
           Elektro-Autos neu zugelassen, das entspricht einer Steige-  Wiersma: Nach einer leichten Erholung befi nden sich die
           rung von mehr als 40 % gegenüber dem Vorjahr. Das liegt   Großhandelspreise weiterhin auf einem niedrigen Niveau.
           einerseits daran, dass viele Autohersteller ihr Angebot an   Wir rechnen daher mittelfristig nicht mit einer nachhalti-
           E-Autos erweitern, andererseits werden Technik und Reich-  gen Erholung der Großhandelspreise und einer besseren
           weite der Autos sukzessive weiterentwickelt. Besser ausge-  Wirtschaftlichkeit unserer  Wasserkraftwerke. Dennoch
           baute Lade-Infrastrukturen mit höheren Ladeleistungen   haben  wir  im  Geschäftsjahr  2018  rd.  135  Mio.  EUR  für
           und  entsprechende  Förderungen  beim  Kauf  eines  E-Au-  Neuerrichtungs- und Instandhaltungsprojekte geplant.
           tos setzen ebenfalls Anreize. Im Rahmen unserer Initiative   Der Schwerpunkt liegt weiter auf Wasser-, Windkraft- und
           „Energiezukunft“ bieten wir unseren Privat- und Gewerbe-  Biomasseprojekten  sowie  der  Modernisierung  unserer
           kunden bei Anschaff ung eines E-Autos und einer Ladebox   Netzinfrastruktur. Trotz des dynamischen und unsicheren
           für die Privatgarage eine Gutschrift von 500 EUR auf die   Marktumfeldes erwarten wir für das Jahr 2018 eine stabile
           Stromrechnung. Mit Blick auf die höheren Ladeleistungen   Ergebnisentwicklung.
           und größeren Batterien bauen wir unsere Lade-Infrastruk-
           tur laufend aus. In Kärnten bieten wir derzeit über 180 La-  Und was wünschen Sie sich für 2018?
           depunkte an mehr als 70 Standorten. Fünf dieser Standorte   Freitag: Das Jahr 2018 steht intern im Zeichen der Umset-
           sind mit Schnellladern ausgerüstet und es werden stetig   zung. In den letzten Jahren haben wir viele Ideen generiert
           mehr.                                         und zahlreiche Projekte gestartet. Heuer werden wir unse-
                                                         ren Weg in Richtung eines Full-Service-Anbieters rund um
           Wiersma: Seit März sind wir auch Teil des größten Lade-  Energie  und  energienahe  Dienstleistungen  konsequent
           netzwerks für E-Autos in Österreich. Zusammen mit zehn   weiterverfolgen, indem wir die initiierten Ideen und Pro-
           anderen Energieunternehmen bieten wir österreichweit rd.   jekte umsetzen. Unsere Devise lautet agieren und nicht re-
           2.000 Ladepunkte an. KELAG-Autostrom-Kunden können   agieren. Ich wünsche dem gesamten KELAG-Team weiter-
           an diesen Ladepunkten ihr E-Auto unkompliziert aufl a-  hin den Spirit für Veränderung und den Zusammenhalt, die
           den. Die Authentifi zierung an den Ladesäulen erfolgt per   großen Herausforderungen erfolgreich zu meistern.
           KELAG-Autostrom-App. Unsere App steht für alle gängigen
           Smartphone-Betriebssysteme zur Verfügung. Bequemlich-  Wiersma: Und ich wünsche mir, dass wir unsere Stakehol-
           keit und ein reibungsloser Ablauf beim Laden und Bezah-  der und Kunden mit unseren Aktivitäten und Leistungen
           len sind dabei zwei wichtige Schwerpunkte für uns. Über   weiterhin davon überzeugen, dass wir ein vertrauensvoller
           unsere neue  Website können Kunden in einer eigenen   und verlässlicher Partner sind, der die grüne, digitale und
           Themenwelt  Autostromverträge  einfach  und  unkompli-  elektrische Energiezukunft aktiv mitgestaltet.
           ziert abschließen. Angebote zu Zubehör und Ladetechnik
           runden unser Portfolio bei E-Mobilitätsprodukten ab. Auch   An dieser Stelle bedanken wir uns bei unseren Kunden, Ge-
           unser neues  Kompetenzzentrum  E-Mobilität  möchte ich   schäftspartnern und Mitarbeitern für ihr Vertrauen und ihr
           nicht unerwähnt lassen. Dort können sich Interessierte um-  Engagement!
           fassend zum Thema E-Mobilität informieren und auch Test-
           fahrten machen. Mit Maßnahmen wie dieser unterstützen
           wir den Trend zum elektrifi zierten Individualverkehr und
           holen unsere Kunden schon vor der Entscheidung zum   Dipl.-Ing. Manfred Freitag   Dkfm. Armin Wiersma
           Umstieg auf elektrische Alternativen ab.         Mitglied des Vorstandes  Mitglied des Vorstandes

                                                         Vielen Dank für das Interview!







                                                                                          Geschäftsbericht_2017
   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18