Page 100 - Geschäftsbericht 2017
P. 100

K ON Z E RN A B S C H L US S                                                         100





















             Werthaltigkeit von sonstigen   Zum jeweiligen Abschlussstichtag werden bei Vorliegen von Indikatoren die sonstigen Anteile
             Anteilen an anderen
             Unternehmen sowie an nach   an anderen Unternehmen sowie die nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen auf
             der Equity-Methode       Anhaltspunkte für Wertminderungen überprüft und gegebenenfalls werden Impairment-Tests
             bilanzierten Beteiligungen
                                      für nach der Equity-Methode bilanzierte Beteiligungen in Übereinstimmung mit IAS 36 durchge-
                                      führt  bzw.  die Werthaltigkeit  der sonstigen  Anteile nach  IAS  39  beurteilt.  Zur  Ermittlung  des
                                      beizulegenden Zeitwertes einer Beteiligung wird die Fair-Value-Hierarchie in IFRS 13 eingehal-
                                      ten,  wobei  vorrangig  kapitalwertorientierte  Bewertungsverfahren  Verwendung  finden.  Dabei
                                      werden der Bewertung die besten verfügbaren Informationen zugrunde gelegt, die ein hypo-
                                      thetischer Erwerber in einer Transaktion zu Marktbedingungen heranziehen würde. Zur Ermitt-
                                      lung des Nutzungswerts wird auf den anteiligen Barwert der geschätzten, zukünftig vom Betei-
                                      ligungsunternehmen erzielbaren Cashflows abgestellt.

             Sonstige Wertpapiere und   Die in der Bilanz ausgewiesenen Wertpapiere und Wertrechte umfassen im Wesentlichen Öster-
             Wertrechte
                                      reichische Staatsanleihen, die in Erfüllung von § 14 EStG dem Deckungserfordernis für Pensions-
                                      rückstellungen  dienen.  Diese Wertpapiere  werden im  KELAG-Konzern  als bis  zur Endfälligkeit
                                      gehalten (Held to Maturity) eingestuft, da der Konzern gem. IAS 39 die Absicht hat und in der
                                      Lage ist, diese bis zur Endfälligkeit zu halten. Käufe und Verkäufe werden mit dem Wert zum
                                      Erfüllungstag  bilanziert.  Etwaige  Wertminderungen  werden  ergebniswirksam  in  der  Gewinn-
                                      und Verlustrechnung erfasst. Mit Hilfe der Effektivzinssatzmethode ermittelte Zinserträge wer-
                                      den ergebniswirksam im Finanzergebnis erfasst.

             Sonstige langfristige    Verzinsliche  langfristige  Forderungen  werden  der  Kategorie  Kredite  und  Forderungen  (Loans
             Forderungen und
             Vermögenswerte           and Receivables) zugerechnet. Diese werden mit ihren fortgeschriebenen Anschaffungskosten
                                      nach der Effektivzinssatzmethode abzüglich allfälliger Wertminderungen bilanziert. Im Falle von
                                      Wertminderungen erfolgt die Bewertung zum Barwert der erwarteten Rückzahlungen.

             Forderungen aus Lieferungen   Sämtliche  Forderungen  aus  Lieferungen  und  Leistungen,  Forderungen  gegenüber  verbunde-
             und Leistungen sowie
             sonstige Forderungen und   nen,  nicht  konsolidierten  Unternehmen  sowie  Forderungen  gegenüber  Unternehmen,  mit
             Vermögenswerte           denen  ein  Beteiligungsverhältnis  besteht,  werden  der  Kategorie  Kredite  und  Forderungen
                                      (Loans and Receivables) zugerechnet und gemäß IAS 39 zu fortgeführten Anschaffungskosten
                                      bewertet. Im Falle von erwarteten Wertminderungen erfolgt der Ansatz in der Bilanz abzüglich
                                      Wertminderungen für erwartet uneinbringliche Teile.


                                      Jene  Wertminderungen,  welche  als  Aufwand  in  Form  von  Einzelwertberichtigungen  vorge-
                                      nommen werden, tragen den erwarteten Ausfallsrisiken hinreichend Rechnung. Konkrete Aus-
                                      fälle führen zur Ausbuchung der betreffenden Forderungen.

                                      Die kurzfristigen, übrigen Forderungen enthalten Derivate aus dem Energiebereich. Die deriva-
                                      tiven Finanzinstrumente werden mit ihrem beizulegenden Zeitwert erfasst. Die Bilanzwerte von
                                      Derivaten  mit  Aufrechnungsvereinbarung  werden  miteinander  verrechnet  und  somit  saldiert






              Geschäftsbericht_2017
   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104   105