Kelag Logo - Link zur Startseite

Wohnen mit Zukunft

Wohnen mit Zukunft

Wohnkomfort trifft E-Mobilität

Machen Sie Ihr Wohnbauprojekt durch eine eigene Ladeinfrastruktur noch attraktiver!

Wer Wohneigentum erwirbt, investiert in die Zukunft. Selbiges gilt für die Anschaffung eines E-Autos. Die Kelag stellt sämtlichen Eigentümern (und auch Mietern) ihre eigene Lade-Infrastruktur direkt an der Wohnanlage zur Verfügung. Gerne übernehmen wir sämtliche Wege der Planung und Errichtung bis hin zur Inbetriebnahme der Ladestation: Sie bekommen alles aus einer Hand - bequem, unkompliziert und kostengünstig.

Mieter und Eigentümer

Ungefähr 90 % der Ladungen finden zu Hause oder am Arbeitsplatz statt.

Die Anschaffung von Ladeinfrastruktur für Wohnanlagen und die Möglichkeit E-Autos aufzuladen, erhöht den Wohnkomfort und wertet Ihre Immobilie auf. Sie wollen Ihr E-Auto auch ganz bequem in Ihrer Wohnanlage laden? Wir haben maßgeschneiderte Lösungen für Sie. Von der Planung über die Errichtung bis hin zur Abrechnung stehen wir Ihnen als kompetenter Partner zur Verfügung.


Unsere Leistungen auf einen Blick:

  • Genehmigung der Errichtung durch die Hausverwaltung
  • Bestellung des E-Mobilitäts-Checks
  • Angebot und Vertragsabschluss
  • Installation und Inbetriebnahme durch die Kelag

Bauträger und Projektentwickler

Sie planen gerade ein neues Wohnbauprojekt oder haben vor eine Bestandsanlage zu sanieren?

Das Team der Kelag begleitet Sie von der Planung über die Abwicklung bis hin zur Inbetriebnahme der Lademöglichkeiten an den Stellplätzen Ihrer Kunden. Eine Basisinfrastruktur ermöglicht Ihren Kunden jederzeit die Ladeinfrastruktur am eignen Stellplatz durch die Kelag errichten zu lassen.

 

Unsere Leistungen auf einen Blick:

  • Anfrage über die Errichtung einer Basisinfrastruktur in der Wohnanlage
  • Bestellung der Basisinfrastruktur 
  • Angebot und Vertragsabschluss
  • Installation und Inbetriebnahme durch die Kelag
     

Unsere Leistungen

  • Leistungsfähige, moderne E-Ladeboxen

  • Installation und Inbetriebnahme der E-Ladeboxen

  • Jährliche Überprüfung der Infrastruktur

  • Öffentliches Laden mit Autostrom-Light

 

Ihre Vorteile

  • Jederzeit komfortabel und einfach zu Hause laden

  • Alle Serviceleistungen aus einer Hand - von der Errichtung bis zur Abrechnung

  • Wertsteigerung Ihrer Immobilie

E-Mobilitäts-Check für Mehrfamilienhäuser

Sie würden gerne wissen welche Ladelösung für Ihr Zuhause passend ist und welche Installationen notwendig wären?

Dann ist unser E-Mobilitäts-Check für Mehrfamilienhäuser genau das Richtige für Sie! Ein zertifizierter Fachplaner nimmt Ihre Hausinstallation genauestens unter die Lupe und gibt Ihnen vorab alle Infos und Tipps rund um Lademöglichkeiten für Ihr E-Auto.


Der Check beinhaltet:

  • Persönliche Beratung
  • Prüfung Ihrer Hausinstallation vor Ort
  • Anfrage zu Ihren Netzgegebenheiten beim regionalen Verteilnetzbetreiber
  • Projekterfassungsbericht


€ 399,-

€ 0,- bei anschließender Beauftragung einer Ladelösung
 

FAQs - Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten!

Eine rechtliche Zustimmung der Eigentümer ist erforderlich, wenn in Ihrem Wohnbau keine Kooperation mit Kelag „Wohnen mit Zukunft“ besteht. Sollte eine Kooperation bestehen ist keine Zustimmung notwendig.
 

Sie können den Ladevorgang per RFID-Karte, die Sie von uns erhalten, freischalten.
 

Die Abrechnung erfolgt über Ihre monatliche Autostrom-Abrechnung.
 

Ja, ein Autostrom-Vertrag muss zusätzlich abgeschlossen werden. Öffentlich wird jedoch im Gegensatz zum Laden zu Hause nach Minuten abgerechnet.
 

Nein, Ihre E-Ladebox ist nur für Sie freigeschalten.
 

Die Rechnung kann gerne gegen eine Kostenübernahmebestätigung an Ihren Arbeitgeber übermittelt werden.
 

Eine Haushaltssteckdose ist für eine maximale Dauerlast von 30 Minuten ausgelegt. Das bedeutet, dass es bei längeren Ladevorgängen sowie regelmäßiger Nutzung zur Überlastungs- bzw. Brandgefahr kommt. Die dafür gefertigten Ladekabel sind nur zur sogenannten „Notstrom-Versorgung“ über einen kurzen Zeitraum gedacht, falls keine andere Ladelösung zur Verfügung steht. 
 

Jeder Hausanschluss hat 4 kW. Diese 4 kW werden für das Fernsehen, Kochen, etc. in der Wohnung benötigt. 
Es bleibt keine Leistung mehr für das Laden des E-Autos übrig. 

E-Autos können mit 3,7 kW 11 kW oder 22 kW geladen werden. Jede dieser Varianten bedarf des Zukaufes von Netznutzungsentgelt beim Netzbetreiber.

 

  1. Erforderliche Leitungsverstärkung des Hausanschlusses 
  2. Neuerliches Aufgraben der Zuleitung vom Standverteiler bzw. Trafo 
  3. Verstärkung des Hauptverteilers notwendig 
  4. Höhere Vorzählersicherung erforderlich 
  5. Nachrüsten eines Gleichstromfehlersensors/Typ B FI 
  6. Bohrungen vom Zählerverteiler durch die Wand in die Tiefgarage 
  7. Jede Wand vom Gebäude in die Tiefgarage ist ein eigener Brandabschnitt 
  8. Kabeltasse/Verrohrung für die Verlegung der Leitung zur Ladebox 
  9. Brandabschnitt anschließend wieder fachmännisch verschließen 
  10. Abnahme des Brandschutzes durch Spezialisten erforderlich 
     

Bestes Service für unsere Kunden


Kundenzufriedenheit steht bei uns an erster Stelle. Wir bemühen uns ständig, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Das bestätigen auch unsere Testergebnisse, Zertifikate und Auszeichnungen.

Mehr erfahren     Kontakt