Kelag Logo - Link zur Startseite

Energierechtssymposium

am 26.09.2018 in Klagenfurt
Das Winterpaket der Kommission — saubere Energie für alle Europäer

Das Winterpaket der Europäischen Kommission zum Thema „Saubere Energie für alle Europäer — Wachstumspotenziale Europas erschließen“ zeigt auf, dass der Übergang zu sauberer Energie den Wachstumssektor der Zukunft darstellt. Im Rahmen des Energierechtssymposiums 2018 soll die Bedeutung der Vorschläge der Kommission für die Energiemärkte der Zukunft aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und diskutiert werden. Die Verantstaltung wird von der Kelag in Kooperation mit dem Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft der Universität Graz abgehalten.

Anmeldung

Daniela Vallant

E: daniela.vallant@kelag.at

T: 0463 525 1271
 

Die Teilnahme ist kostenlos.


Begrenzte Teilnehmerzahl - die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Bitte geben Sie auch an, ob Sie alleine oder mit Begleitperson(en) (Vorname, Nachname) teilnehmen.

Tagungsleitung

Prok. Dr. Oskar Sobej (Kelag)

Univ.-Prof. Dr. Karl Stöger (Universität Graz)

Univ.-Prof. Dr. Stefan Storr (Universität Graz)

Programm

Dienstag, 26. September 2018
10:00 - 15:30 Uhr
Kelag-Zentrale, Klagenfurt
 

Uhrzeit Programmpunkt
10:00 Uhr Begrüßung
Begrüßung von Seiten der Kelag und der Universität Graz
10:15 Uhr „Klima- und Energiestrategie (Mission 2030) und
entsprechende Strategie der Kelag“

Dr. Beate Sternig (Kelag), Dr. Christian Schwarz (Kelag)
10:50 Uhr „Der Übergang zu einem umweltfreundlichen Energiesystem“
Mag. Lucas Maurer (Europäische Kommission)
11:20 Uhr „Das neue Strommarktdesign“
Mag. Alexandra Schwaiger-Faber, LL.M (E-Control)
  Gemeinsame Diskussion und Mittagessen
14:00 Uhr „Das neue Vergaberecht und die Energiewirtschaft“
RA Mag. Manfred Essletzbichler (Wolf Theiss Rechtsanwälte)
14:30 Uhr „Wegerechte und Energiewirtschaft“
RA Dr. Christian Onz (Rechtsanwaltskanzlei Onz, Onz,
Kraemmer, Hüttler)
  Abschließende gemeinsame Diskussion
15:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Dienstag, 26. September 2018
10:00 - 15:30 Uhr
Kelag-Zentrale, Klagenfurt
 

Uhrzeit Programmpunkt
10:00 Uhr Begrüßung
Begrüßung von Seiten der Kelag und der Universität Graz
10:15 Uhr „Klima- und Energiestrategie (Mission 2030) und
entsprechende Strategie der Kelag“

Dr. Beate Sternig (Kelag), Dr. Christian Schwarz (Kelag)
10:50 Uhr „Der Übergang zu einem umweltfreundlichen Energiesystem“
Mag. Lucas Maurer (Europäische Kommission)
11:20 Uhr „Das neue Strommarktdesign“
Mag. Alexandra Schwaiger-Faber, LL.M (E-Control)
  Gemeinsame Diskussion und Mittagessen
14:00 Uhr „Das neue Vergaberecht und die Energiewirtschaft“
RA Mag. Manfred Essletzbichler (Wolf Theiss Rechtsanwälte)
14:30 Uhr „Wegerechte und Energiewirtschaft“
RA Dr. Christian Onz (Rechtsanwaltskanzlei Onz, Onz,
Kraemmer, Hüttler)
  Abschließende gemeinsame Diskussion
15:30 Uhr Ende der Veranstaltung

So kommen Sie zu uns

Veranstaltungsort

Kelag-Zentrale

Arnulfplatz 2, 9020 Klagenfurt

 

Parkplätze

Garage am Domplatz

Paulitschgasse 13, 9020 Klagenfurt

(gegenüber Kelag-Zentrale)

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.