Kelag Logo - Link zur Startseite

Mehr als 200 Monteure im Einsatz

KNG-Kärnten Netz GmbH: Mehr als 200 Monteure im Einsatz

Mehr als 200 Monteure der KNG-Kärnten Netz GmbH arbeiten heute daran, die Störungen nach dem Sturm und Hochwasser in Kärnten zu beheben.

„Heute Früh sind rund 10.000 Kundenanlagen ohne Stromversorgung, vor allem in den Gebieten Mölltall, oberes Drautal, Lesachtal, Gailtal, Rosental, Jauntal und Lavanttal“, sagt Robert Schmaranz, Leiter der Netzführung. In erster Linie haben wir im Stromnetz Sturmschäden, in einigen Gebieten haben wir die Stromversorgung wegen des Hochwassers abschalten müssen. Ob heute wieder alle Kunden mit Strom versorgt werden können, ist noch nicht abschätzbar. „Das hängt ab vom Wettergeschehen, von der Zugänglichkeit und der Schwere der Schäden in unserem Netz“, sagt Schmaranz.

Wir ersuchen die betroffenen Kunden um Verständnis.

Mehr als 200 Monteure der KNG-Kärnten Netz GmbH arbeiten heute daran, die Störungen nach dem Sturm und Hochwasser in Kärnten zu beheben.

„Heute Früh sind rund 10.000 Kundenanlagen ohne Stromversorgung, vor allem in den Gebieten Mölltall, oberes Drautal, Lesachtal, Gailtal, Rosental, Jauntal und Lavanttal“, sagt Robert Schmaranz, Leiter der Netzführung. In erster Linie haben wir im Stromnetz Sturmschäden, in einigen Gebieten haben wir die Stromversorgung wegen des Hochwassers abschalten müssen. Ob heute wieder alle Kunden mit Strom versorgt werden können, ist noch nicht abschätzbar. „Das hängt ab vom Wettergeschehen, von der Zugänglichkeit und der Schwere der Schäden in unserem Netz“, sagt Schmaranz.

Wir ersuchen die betroffenen Kunden um Verständnis.

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.