Kelag Logo - Link zur Startseite

Topf und Deckel

Tipp Nr. 1
Zu jedem Topf gibt?s einen passenden Deckel — und diesen sollte man auch verwenden. Gut schließende Deckel helfen nämlich, beim Kochen bis zu 80 % Strom zu sparen. 
Rollladen

Tipp Nr. 2
Zu und dicht: Wenn Sie Ihre Rollläden im Winter rechtzeitig schließen, behalten Sie bis zu 20 % mehr Wärme im Haus. 
Mikrowelle

Tipp Nr. 3
Klein kommt in die Mikro rein: Um kleinere Speisen zu erwärmen, reicht meist die Mikrowelle völlig aus. Dadurch spart man bis zu 70 % Strom.  
Abkühlen

Tipp Nr. 4
Cool down! Gekochte Speisen sollten vor dem Einfrieren abgekühlt werden, denn das erspart Strom und verlängert die Lebensdauer des Geräts. 
volle Waschmaschine

Tipp Nr. 5
Gut gefüllt ist halb gewonnen: Um mit der Waschmaschine sparsam zu waschen, sollte zwischen Wäsche und Trommel noch eine Hand hoch Platz haben. 
Regional

Tipp Nr. 6
Regional statt global: Mit heimischen Lebensmitteln hilft man nicht nur den regionalen Bauern, sondern verringert auch den CO2-Ausstoß.
Fahrrad

Tipp Nr. 7
Fitness finden statt Parkplatz suchen: Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, fördert seine Fitness, spart sich Sprit und die Suche nach einem Parkplatz. 
Geräte aus

Tipp Nr. 8
Bye bye Stand-by. Gönnen Sie auch Ihren Geräten eine Pause, wenn Sie auf Urlaub sind und nehmen Sie sie ganz vom Strom.
Zigaretten

Tipp Nr. 9
Als Raucher das Wasser schonen — mit der richtigen Entsorgung. Ein unachtsam weggeworfener Zigarettenstummel verschmutzt bis zu 60 Liter Grundwasser.
Waschmaschine

Tipp Nr. 10
Runter mit der Temperatur: Mit den heutigen Waschmitteln reicht es aus, mit 60 Grad zu waschen. Der Vorteil: So wird jeder Waschvorgang um die Hälfte billiger.
Schreibtisch

Tipp Nr. 11
Mehr ist weniger: Mit einer Steckerleiste können Sie mehrere Geräte mit wenig Aufwand vom Stromkreis entfernen. Das schont Geräte und Stromrechnung.
PC Standby

Tipp Nr. 12
PC — mit P wie Pause. Gönnen Sie auch Ihrem Rechner mal eine Auszeit und lassen ihn in den Stand-by-Modus wechseln, statt einen stromfressenden Bildschirmschoner zu aktivieren. 
Dusche

Tipp Nr. 13
Wassersparen kann man nicht im Liegen: Ein Vollbad verbraucht rund drei Mal so viel Wasser und Energie wie einmal duschen.
Warmwasserspeicher

Tipp Nr. 14
Hitze gibt es im Urlaub — darum können Sie daheim ruhig den Warmwasserspeicher abdrehen, bis Sie wieder von Ihrer erholsamen Auszeit zurück sind. 
Küchenboiler

Tipp Nr. 15
Der perfekte Mittelweg — auch bei der Wassertemperatur im Küchenboiler: 60 Grad sind optimal, mehr hätte stärkere Verkalkung zur Folge, weniger fördert die Bildung von Bakterien. 
Stofftasche

Tipp Nr. 16
Bester Stoff — vor allem bei der Sackerlwahl. Mit dem Verzicht auf Plastik- und Papiersackerl schonen Sie die Umwelt und sparen noch dazu Geld.
 
Reifendruck

Tipp Nr. 17
Unter Druck sollten wirklich nur Ihre Reifen stehen, denn mit dem richtigen Reifendruck sparen Sie Kraftstoff und kommen sicher an Ihr Ziel.
Energiesparlampe

Tipp Nr. 18
Wenn Ihnen ein Licht aufgeht, schalten Sie es doch aus, wenn Sie es nicht brauchen. Und für die wahre Erleuchtung — jetzt auf Energiesparlampen umsteigen! 
Gefrierfach

Tipp Nr. 19
Im Sommer ist wieder Eiszeit — aber nur in unserem Mund, denn im Gefrierfach erhöht überschüssiges Eis den Stromverbrauch und schadet dem Gerät. 
 
Zahnbürste

Tipp Nr. 20
Nur keinmal ist besser als einmal: Um Ihre elektrische Zahnbürste voll aufzuladen, genügt es, sie einmal pro Woche auf die Ladestation zu stellen.
Herdplatte aus

Tipp Nr. 21
Lau passt genau: Eine Herdplatte speichert Hitze bis zu zehn Minuten nach dem Ausschalten. Sie können den Herd also schon vor dem Fertigkochen abdrehen, es schmeckt genauso gut. 

Topf und Deckel

Tipp Nr. 1
Zu jedem Topf gibt?s einen passenden Deckel — und diesen sollte man auch verwenden. Gut schließende Deckel helfen nämlich, beim Kochen bis zu 80 % Strom zu sparen. 
Rollladen

Tipp Nr. 2
Zu und dicht: Wenn Sie Ihre Rollläden im Winter rechtzeitig schließen, behalten Sie bis zu 20 % mehr Wärme im Haus. 
Mikrowelle

Tipp Nr. 3
Klein kommt in die Mikro rein: Um kleinere Speisen zu erwärmen, reicht meist die Mikrowelle völlig aus. Dadurch spart man bis zu 70 % Strom.  
Abkühlen

Tipp Nr. 4
Cool down! Gekochte Speisen sollten vor dem Einfrieren abgekühlt werden, denn das erspart Strom und verlängert die Lebensdauer des Geräts. 
volle Waschmaschine

Tipp Nr. 5
Gut gefüllt ist halb gewonnen: Um mit der Waschmaschine sparsam zu waschen, sollte zwischen Wäsche und Trommel noch eine Hand hoch Platz haben. 
Regional

Tipp Nr. 6
Regional statt global: Mit heimischen Lebensmitteln hilft man nicht nur den regionalen Bauern, sondern verringert auch den CO2-Ausstoß.
Fahrrad

Tipp Nr. 7
Fitness finden statt Parkplatz suchen: Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, fördert seine Fitness, spart sich Sprit und die Suche nach einem Parkplatz. 
Geräte aus

Tipp Nr. 8
Bye bye Stand-by. Gönnen Sie auch Ihren Geräten eine Pause, wenn Sie auf Urlaub sind und nehmen Sie sie ganz vom Strom.
Zigaretten

Tipp Nr. 9
Als Raucher das Wasser schonen — mit der richtigen Entsorgung. Ein unachtsam weggeworfener Zigarettenstummel verschmutzt bis zu 60 Liter Grundwasser.
Waschmaschine

Tipp Nr. 10
Runter mit der Temperatur: Mit den heutigen Waschmitteln reicht es aus, mit 60 Grad zu waschen. Der Vorteil: So wird jeder Waschvorgang um die Hälfte billiger.
Schreibtisch

Tipp Nr. 11
Mehr ist weniger: Mit einer Steckerleiste können Sie mehrere Geräte mit wenig Aufwand vom Stromkreis entfernen. Das schont Geräte und Stromrechnung.
PC Standby

Tipp Nr. 12
PC — mit P wie Pause. Gönnen Sie auch Ihrem Rechner mal eine Auszeit und lassen ihn in den Stand-by-Modus wechseln, statt einen stromfressenden Bildschirmschoner zu aktivieren. 
Dusche

Tipp Nr. 13
Wassersparen kann man nicht im Liegen: Ein Vollbad verbraucht rund drei Mal so viel Wasser und Energie wie einmal duschen.
Warmwasserspeicher

Tipp Nr. 14
Hitze gibt es im Urlaub — darum können Sie daheim ruhig den Warmwasserspeicher abdrehen, bis Sie wieder von Ihrer erholsamen Auszeit zurück sind. 
Küchenboiler

Tipp Nr. 15
Der perfekte Mittelweg — auch bei der Wassertemperatur im Küchenboiler: 60 Grad sind optimal, mehr hätte stärkere Verkalkung zur Folge, weniger fördert die Bildung von Bakterien. 
Stofftasche

Tipp Nr. 16
Bester Stoff — vor allem bei der Sackerlwahl. Mit dem Verzicht auf Plastik- und Papiersackerl schonen Sie die Umwelt und sparen noch dazu Geld.
 
Reifendruck

Tipp Nr. 17
Unter Druck sollten wirklich nur Ihre Reifen stehen, denn mit dem richtigen Reifendruck sparen Sie Kraftstoff und kommen sicher an Ihr Ziel.
Energiesparlampe

Tipp Nr. 18
Wenn Ihnen ein Licht aufgeht, schalten Sie es doch aus, wenn Sie es nicht brauchen. Und für die wahre Erleuchtung — jetzt auf Energiesparlampen umsteigen! 
Gefrierfach

Tipp Nr. 19
Im Sommer ist wieder Eiszeit — aber nur in unserem Mund, denn im Gefrierfach erhöht überschüssiges Eis den Stromverbrauch und schadet dem Gerät. 
 
Zahnbürste

Tipp Nr. 20
Nur keinmal ist besser als einmal: Um Ihre elektrische Zahnbürste voll aufzuladen, genügt es, sie einmal pro Woche auf die Ladestation zu stellen.
Herdplatte aus

Tipp Nr. 21
Lau passt genau: Eine Herdplatte speichert Hitze bis zu zehn Minuten nach dem Ausschalten. Sie können den Herd also schon vor dem Fertigkochen abdrehen, es schmeckt genauso gut. 

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.