Kelag Logo - Link zur Startseite

Gratulation: Kelag-Sportlerin Magdalena Lobnig rudert in Polen zu EM-Silber

Magdalena Lobnig
Magdalena Lobnig holte vergangenen Sonntag bei der Ruder-EM in Polen eine Silbermedaille. Die Kärntner Ex-Europameisterin musste sich im Einer-Finale mit 2,42 Sekunden über die 2.000-Meter-Distanz lediglich der Irin Sanita Puspure geschlagen geben.

Kelag-Sportlerin Magdalena Lobnig, die Europameisterin von 2016, holte am Sonntag im Einer-Finale der EM in Polen zum dritten Mal (nach 2013 und 2018) Silber. Die Goldmedaille sicherte sich mit 2,42 Sekunden Vorsprung die irische Weltmeisterin Sanita Puspure, die nach dem ersten Viertel der 2.000-Meter-Distanz die Führung von der Kärntnerin übernommen hatte. Dritte wurde die Griechin Anneta Kyridou.


„Es war heute von mir ein sehr couragiertes Rennen, ich habe versucht dem Rennen von Anfang an meinen Stempel aufzudrücken, aber Sanita muss heute ein ultimativ gutes Rennen gefahren sein. Ich bin aber super happy mit Silber und sehr, sehr zufrieden“, so Lobnig nach der einzigen Regatta im Pandemie-Jahr. Sie habe sich in dieser schwierigen Saison gut weiterentwickelt und ihre Leistung sehr gut abgerufen, betonte die 30-Jährige, die überdies schon zweimal WM-Dritte war. „Ich bin sehr stolz auf meine Leistung.“ Auch wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Magdalena Lobnig holte vergangenen Sonntag bei der Ruder-EM in Polen eine Silbermedaille. Die Kärntner Ex-Europameisterin musste sich im Einer-Finale mit 2,42 Sekunden über die 2.000-Meter-Distanz lediglich der Irin Sanita Puspure geschlagen geben.

Kelag-Sportlerin Magdalena Lobnig, die Europameisterin von 2016, holte am Sonntag im Einer-Finale der EM in Polen zum dritten Mal (nach 2013 und 2018) Silber. Die Goldmedaille sicherte sich mit 2,42 Sekunden Vorsprung die irische Weltmeisterin Sanita Puspure, die nach dem ersten Viertel der 2.000-Meter-Distanz die Führung von der Kärntnerin übernommen hatte. Dritte wurde die Griechin Anneta Kyridou.


„Es war heute von mir ein sehr couragiertes Rennen, ich habe versucht dem Rennen von Anfang an meinen Stempel aufzudrücken, aber Sanita muss heute ein ultimativ gutes Rennen gefahren sein. Ich bin aber super happy mit Silber und sehr, sehr zufrieden“, so Lobnig nach der einzigen Regatta im Pandemie-Jahr. Sie habe sich in dieser schwierigen Saison gut weiterentwickelt und ihre Leistung sehr gut abgerufen, betonte die 30-Jährige, die überdies schon zweimal WM-Dritte war. „Ich bin sehr stolz auf meine Leistung.“ Auch wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Bestes Service für unsere Kunden


Kundenzufriedenheit steht bei uns an erster Stelle. Wir bemühen uns ständig, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Das bestätigen auch unsere Testergebnisse, Zertifikate und Auszeichnungen.

Mehr erfahren     Kontakt