Kelag Logo - Link zur Startseite

Hochwasser an Möll und Gail

Hochwasser an Möll und Gail

In der Nacht auf heute führten die Möll und die Gail starkes Hochwasser, seit den Morgenstunden sinken die Pegelstände.

Sowohl beim Möllkraftwerk Gößnitz als auch beim Gailkraftwerk Schütt konnten die Wassermassen durchgeleitet werden. „Die beiden Wehranlagen waren rund um die Uhr besetzt, Verklausungen konnten verhindert werden“, sagt Christian Rupp, Leiter der Erzeugung der Kelag.

Bei der Wehranlage des Kraftwerkes Schütt — derzeit eine Baustelle — uferte die Gail im nördlichen Ufer aus und unterspülte das Fundament des Baukranes, sodass dieser umstürzte. Er liegt derzeit im Bereich der Wehranlage.

„Schadensbedingt außer Betrieb ist das Kraftwerk Wölla in der Kraftwerksgruppe Fragant, weitere Schäden im Bereich der Kraftwerke und Bachfassungen werden aktuell evaluiert“, erklärt Christian Rupp. 

In der Nacht auf heute führten die Möll und die Gail starkes Hochwasser, seit den Morgenstunden sinken die Pegelstände.

Sowohl beim Möllkraftwerk Gößnitz als auch beim Gailkraftwerk Schütt konnten die Wassermassen durchgeleitet werden. „Die beiden Wehranlagen waren rund um die Uhr besetzt, Verklausungen konnten verhindert werden“, sagt Christian Rupp, Leiter der Erzeugung der Kelag.

Bei der Wehranlage des Kraftwerkes Schütt — derzeit eine Baustelle — uferte die Gail im nördlichen Ufer aus und unterspülte das Fundament des Baukranes, sodass dieser umstürzte. Er liegt derzeit im Bereich der Wehranlage.

„Schadensbedingt außer Betrieb ist das Kraftwerk Wölla in der Kraftwerksgruppe Fragant, weitere Schäden im Bereich der Kraftwerke und Bachfassungen werden aktuell evaluiert“, erklärt Christian Rupp. 

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.