Kelag Logo - Link zur Startseite

Elektromobilität: Kelag verloste drei Ladeboxen für zu Hause

Vorstand Manfred Freitag (li.), Danny Güthlein (2. v. li.) und Vorstand Armin Wiersma (re. vorne) übergaben je eine Ladebox an Familie Stefan Pichler, Alex Falle und Familie David Brauchart (in der Mitte, von li.).

Der E-Mobilitäts-Newsletter der Kelag hat drei Lenkern von Elektroautos Glück gebracht: Stefan Pichler aus Frauenstein, Alex Falle aus Drobollach und David Brauchart aus Klagenfurt beteiligten sich am Gewinnspiel und gewannen je eine Ladebox für ihre privaten Garagen, inklusive Installation im Wert von je 3.000,- Euro. Die drei Gewinner sind überzeugte Lenker von Elektro-Autos, die sich intensiv mit der E-Mobilität beschäftigen.

Spezielle Ladeboxen

Die drei verlosten Ladeboxen sind mit einem Messsystem ausgestattet, welches das Ladeverhalten aufzeichnet. „Die Messergebnisse stellen wir einerseits dem jeweiligen Kunden zur Verfügung, andererseits liefern uns diese Daten wichtige Informationen über das Ladeverhalten in der Praxis“, sagt Manfred Freitag, Vorstand der Kelag. „Mit diesen Messungen erfahren wir, wann wie viel Strom geladen wird und können abschätzen, welche Anforderungen an das Stromnetz und an die Lade-Infrastruktur gestellt werden, wenn viele Menschen auf Elektroautos umsteigen.“

Steigendes Interesse an E-Autos

Das Interesse an E-Autos steigt, die Zahl von E-Autos nimmt zu. „Im vergangenen Jahr verzeichneten wir bei den Ladevorgängen an unseren Ladesäulen eine Zunahme von rund 30 %“, sagt Armin Wiersma, Vorstand der Kelag. „Dieser Trend setzt sich fort, steigendes Umweltbewusstsein der Menschen, Förderungen, kostengünstigere Fahrzeuge, größere Reichweiten und der konsequente Ausbau der Lade-Infrastruktur tragen dazu maßgeblich bei.“

Kelag-Kompetenzzentrum E-Mobilität

Die drei Ladeboxen wurden den Gewinnern im Kompetenzzentrum E-Mobilität in der Kirchengasse in Klagenfurt überreicht. Im Kelag-Kompetenzzentrum E-Mobilität können sich alle Interessierten über die Elektromobilität und über die Dienstleistungen der Kelag informieren, angefangen vom Kelag-Autostrom bis hin zur Ladeinfrastruktur in der privaten Garage.  Kontakt: e-mobility@kelag.at, Tel.: 0463 525 1519.

Der E-Mobilitäts-Newsletter der Kelag hat drei Lenkern von Elektroautos Glück gebracht: Stefan Pichler aus Frauenstein, Alex Falle aus Drobollach und David Brauchart aus Klagenfurt beteiligten sich am Gewinnspiel und gewannen je eine Ladebox für ihre privaten Garagen, inklusive Installation im Wert von je 3.000,- Euro. Die drei Gewinner sind überzeugte Lenker von Elektro-Autos, die sich intensiv mit der E-Mobilität beschäftigen.

Spezielle Ladeboxen

Die drei verlosten Ladeboxen sind mit einem Messsystem ausgestattet, welches das Ladeverhalten aufzeichnet. „Die Messergebnisse stellen wir einerseits dem jeweiligen Kunden zur Verfügung, andererseits liefern uns diese Daten wichtige Informationen über das Ladeverhalten in der Praxis“, sagt Manfred Freitag, Vorstand der Kelag. „Mit diesen Messungen erfahren wir, wann wie viel Strom geladen wird und können abschätzen, welche Anforderungen an das Stromnetz und an die Lade-Infrastruktur gestellt werden, wenn viele Menschen auf Elektroautos umsteigen.“

Steigendes Interesse an E-Autos

Das Interesse an E-Autos steigt, die Zahl von E-Autos nimmt zu. „Im vergangenen Jahr verzeichneten wir bei den Ladevorgängen an unseren Ladesäulen eine Zunahme von rund 30 %“, sagt Armin Wiersma, Vorstand der Kelag. „Dieser Trend setzt sich fort, steigendes Umweltbewusstsein der Menschen, Förderungen, kostengünstigere Fahrzeuge, größere Reichweiten und der konsequente Ausbau der Lade-Infrastruktur tragen dazu maßgeblich bei.“

Kelag-Kompetenzzentrum E-Mobilität

Die drei Ladeboxen wurden den Gewinnern im Kompetenzzentrum E-Mobilität in der Kirchengasse in Klagenfurt überreicht. Im Kelag-Kompetenzzentrum E-Mobilität können sich alle Interessierten über die Elektromobilität und über die Dienstleistungen der Kelag informieren, angefangen vom Kelag-Autostrom bis hin zur Ladeinfrastruktur in der privaten Garage.  Kontakt: e-mobility@kelag.at, Tel.: 0463 525 1519.

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.