Kelag Logo - Link zur Startseite

110-kV-Netzabstützung Villach

110-kV-Netzabstützung Villach: Die KNG-Kärnten Netz GmbH setzt die Bauarbeiten fort

Im Bereich der Autobahnkreuzung Villach hat die KNG-Kärnten Netz GmbH mit den Vorbereitungen zur Fortsetzung der Bauarbeiten für die 110-kV-Netzabstützung Villach begonnen.

„Wir haben nun von der ASFINAG und den ÖBB die Genehmigungen für die Errichtung der Schutzgerüste über die Autobahn und die Bahnlinie erhalten“, sagt Geschäftsführer Reinhard Draxler. „Die Schutzgerüste sind notwendig, um die Leiterseile für die 110-kV-Leitung vom Autobahnknoten Villach bis zum Umspannwerk Landskron zu ziehen. Auf diesem Abschnitt überqueren wir zweimal die Autobahn und einmal die Südbahn.“ Während der Errichtung der Gerüste kann es zeitweise zu kurzen Verkehrsanhaltungen auf der Autobahn kommen.

Die KNG-Kärten Netz GmbH und die Seilzugfirma haben vergangene Woche die Baustellen eingerichtet und mit dem Bau der Schutzgerüste begonnen. „Die Bauarbeiten an der Leitung beginnen Mitte September“, erläutert Draxler. „Zunächst werden wir auf den Masten die Rollen montieren und die Vorseile ziehen. Weil Hubschraubereinsätze mit Last über der Autobahn nicht erlaubt sind, führen wir diese Arbeiten auf herkömmliche Art durch. Im Oktober bringen wir die Leiterseile auf. Bis Ende November wollen wir die Arbeiten an der 110-kV-Leitung abschließen.“

Im Bereich der Autobahnkreuzung Villach hat die KNG-Kärnten Netz GmbH mit den Vorbereitungen zur Fortsetzung der Bauarbeiten für die 110-kV-Netzabstützung Villach begonnen.

„Wir haben nun von der ASFINAG und den ÖBB die Genehmigungen für die Errichtung der Schutzgerüste über die Autobahn und die Bahnlinie erhalten“, sagt Geschäftsführer Reinhard Draxler. „Die Schutzgerüste sind notwendig, um die Leiterseile für die 110-kV-Leitung vom Autobahnknoten Villach bis zum Umspannwerk Landskron zu ziehen. Auf diesem Abschnitt überqueren wir zweimal die Autobahn und einmal die Südbahn.“ Während der Errichtung der Gerüste kann es zeitweise zu kurzen Verkehrsanhaltungen auf der Autobahn kommen.

Die KNG-Kärten Netz GmbH und die Seilzugfirma haben vergangene Woche die Baustellen eingerichtet und mit dem Bau der Schutzgerüste begonnen. „Die Bauarbeiten an der Leitung beginnen Mitte September“, erläutert Draxler. „Zunächst werden wir auf den Masten die Rollen montieren und die Vorseile ziehen. Weil Hubschraubereinsätze mit Last über der Autobahn nicht erlaubt sind, führen wir diese Arbeiten auf herkömmliche Art durch. Im Oktober bringen wir die Leiterseile auf. Bis Ende November wollen wir die Arbeiten an der 110-kV-Leitung abschließen.“

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Bestes Service für unsere Kunden


Kundenzufriedenheit steht bei uns an erster Stelle. Wir bemühen uns ständig, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Das bestätigen auch unsere Testergebnisse, Zertifikate und Auszeichnungen.

Mehr erfahren     Kontakt