Kelag Logo - Link zur Startseite

Ausverkauft! Über 1.100 begeisterte Besucher beim Eröffnungskonzert der KEW

Ausverkauft! Über 1.100 begeisterte Besucher beim Eröffnungskonzert der KEW

Die KELAG Energie & Wärme eröffnete am 6. September im Rahmen eines außergewöhnlichen Charity-Konzerts im Congress Center Villach die neue Fernwärmeleitung von Arnoldstein nach Villach.

Investition in die Zukunft: Villach wird noch nachhaltiger und grüner!
Vor genau 15 Monaten erfolgte der Spatenstich für das größte Einzelprojekt der KELAG Energie & Wärme. Seitdem wurde von der Restmüllverbrennungsanlage in Arnoldstein Meter für Meter eine 16 Kilometer lange Leitung verlegt, die seit Anfang September halb Villach mit Wärme versorgt — eine österreichweit noch nie dagewesene Effizienzsteigerung in nur einem Zug. Der Leitungsbau ist für die Geschäftsführer der KELAG Energie & Wärme mehr als nur eine Rohrverbindung zwischen zwei Gemeinden. Viele Hände haben an dem für Kärnten überaus wichtigen Projekt mitgearbeitet — es ist einzigartig in Österreich und liefert darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Konkret bedeutet die neue Fernwärmeleitung eine enorme Einsparung an fossiler Energie: Villach bleibt damit weiterhin eine der grünsten Städte Österreichs!
 


Wollen mit ihren Projekten nachhaltige Spuren hinterlassen und die Energiewelt ein Stück besser machen: Am Rad drehten Manfred Freitag (Vorstandsdirektor der Kelag), LR Mag.a Sara Schaar, Armin Wiersma (Vorstandsdirektor der Kelag), Bgm. Erich Kessler, Adolf Melcher & Günther Stückler (GF KELAG Energie & Wärme) sowie Villacher Bürgermeister Günther Albel.


„A successful project is the sign of many hands"
Um dieses Vorzeige-Projekt entsprechend zu würdigen, fand ein Charity-Konzert mit hochkarätigem Programm und offiziellem Eröffnungsakt statt. Die Veranstaltung sollte Dank und Wertschätzung für alle am Projekt Beteiligen ausdrücken: „Heute ist der Zeitpunkt sich bei den vielen Händen zu bedanken, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben“, betonten die Geschäftsführer Adolf Melcher und Günther Stückler im Zuge der offiziellen Eröffnung, „Allen voran bedanken wir uns bei unseren Fernwärmekunden, die wir zum Teil schon seit über 30 Jahren mit Wärme versorgen dürfen. Ganz besonders danken wir auch allen Mitarbeitern und projektbeteiligten Firmen, den beiden Bürgermeistern, der Landespolitik, den Eigentümern und Aufsichtsräten der Kelag, die diese Investition genehmigt haben sowie den einzelnen Förderstellen“. Eine ganz besondere Eigenschaft der KELAG Energie & Wärme-Mitarbeiter ist es, dass Sie Projekte mit Herzblut und Leidenschaft angehen, und genauso war es auch hier. Deshalb können wir voller Stolz sagen, dass wir mit diesem Projekt „in Time, in Budget und in Quality“ sind. Und wie könnte man dieses Vorzeigeprojekt besser feiern als mit einer einzigartigen Musiknacht?

Starbesetztes Konzertvergnügen der besonderen Art
Jede Menge Applaus gab es für die kelagBIGband, musikalische Botschafterin des Kelag-Konzerns und die Streicher des Girardi-Ensembles, die gemeinsam mit den österreichischen Popstars ZOË, Thomas David und „The Voice of Swing“ Chris Oliver den über 1.100 Besuchern musikalisch einheizten. Monatelang wurde das Konzert mit Leidenschaft vorbereitet und nichts dem Zufall überlassen: So mussten die Hits der Stars erst „BIGbandtauglich“ gemacht werden. kelagBIGband-Chef Hans Lassnig-Walder ließ sich auf dieses Experiment gerne ein und verpasste u. a. den Hits „Million Lights“ (was könnte besser zur Kelag passen) und „Find my love“ von Singer-Songwriter Thomas David sowie den Songcontest-Song „Loin d´ici“ der entzückenden Sängerin und Schauspielerin ZOË einen noch nie dagewesenen Schliff.  Für den perfekten Ausklang beim anschließenden Stay-together sorgten „The Voice of Swing“ Chris Oliver und Sonic Snares.

Zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen und mit Leidenschaft „behind the scenes“ im Einsatz waren Nicole Koloini (Veranstaltungsorganisation), Corinna Gollner (Unterstützung Marketing) und Lukas Rabensteiner, dessen Social Media-Kurzvideos die Spannung und Vorfreude im Vorfeld der Veranstaltung nur noch mehr anheizten.

Fotos vom Event, der Foto-Ecke sowie vom „meet and greet“ einiger ZOË- und Thomas David-Fans finden Sie hier.

 

Die KELAG Energie & Wärme eröffnete am 6. September im Rahmen eines außergewöhnlichen Charity-Konzerts im Congress Center Villach die neue Fernwärmeleitung von Arnoldstein nach Villach.

Investition in die Zukunft: Villach wird noch nachhaltiger und grüner!
Vor genau 15 Monaten erfolgte der Spatenstich für das größte Einzelprojekt der KELAG Energie & Wärme. Seitdem wurde von der Restmüllverbrennungsanlage in Arnoldstein Meter für Meter eine 16 Kilometer lange Leitung verlegt, die seit Anfang September halb Villach mit Wärme versorgt — eine österreichweit noch nie dagewesene Effizienzsteigerung in nur einem Zug. Der Leitungsbau ist für die Geschäftsführer der KELAG Energie & Wärme mehr als nur eine Rohrverbindung zwischen zwei Gemeinden. Viele Hände haben an dem für Kärnten überaus wichtigen Projekt mitgearbeitet — es ist einzigartig in Österreich und liefert darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Konkret bedeutet die neue Fernwärmeleitung eine enorme Einsparung an fossiler Energie: Villach bleibt damit weiterhin eine der grünsten Städte Österreichs!
 


Wollen mit ihren Projekten nachhaltige Spuren hinterlassen und die Energiewelt ein Stück besser machen: Am Rad drehten Manfred Freitag (Vorstandsdirektor der Kelag), LR Mag.a Sara Schaar, Armin Wiersma (Vorstandsdirektor der Kelag), Bgm. Erich Kessler, Adolf Melcher & Günther Stückler (GF KELAG Energie & Wärme) sowie Villacher Bürgermeister Günther Albel.


„A successful project is the sign of many hands"
Um dieses Vorzeige-Projekt entsprechend zu würdigen, fand ein Charity-Konzert mit hochkarätigem Programm und offiziellem Eröffnungsakt statt. Die Veranstaltung sollte Dank und Wertschätzung für alle am Projekt Beteiligen ausdrücken: „Heute ist der Zeitpunkt sich bei den vielen Händen zu bedanken, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben“, betonten die Geschäftsführer Adolf Melcher und Günther Stückler im Zuge der offiziellen Eröffnung, „Allen voran bedanken wir uns bei unseren Fernwärmekunden, die wir zum Teil schon seit über 30 Jahren mit Wärme versorgen dürfen. Ganz besonders danken wir auch allen Mitarbeitern und projektbeteiligten Firmen, den beiden Bürgermeistern, der Landespolitik, den Eigentümern und Aufsichtsräten der Kelag, die diese Investition genehmigt haben sowie den einzelnen Förderstellen“. Eine ganz besondere Eigenschaft der KELAG Energie & Wärme-Mitarbeiter ist es, dass Sie Projekte mit Herzblut und Leidenschaft angehen, und genauso war es auch hier. Deshalb können wir voller Stolz sagen, dass wir mit diesem Projekt „in Time, in Budget und in Quality“ sind. Und wie könnte man dieses Vorzeigeprojekt besser feiern als mit einer einzigartigen Musiknacht?

Starbesetztes Konzertvergnügen der besonderen Art
Jede Menge Applaus gab es für die kelagBIGband, musikalische Botschafterin des Kelag-Konzerns und die Streicher des Girardi-Ensembles, die gemeinsam mit den österreichischen Popstars ZOË, Thomas David und „The Voice of Swing“ Chris Oliver den über 1.100 Besuchern musikalisch einheizten. Monatelang wurde das Konzert mit Leidenschaft vorbereitet und nichts dem Zufall überlassen: So mussten die Hits der Stars erst „BIGbandtauglich“ gemacht werden. kelagBIGband-Chef Hans Lassnig-Walder ließ sich auf dieses Experiment gerne ein und verpasste u. a. den Hits „Million Lights“ (was könnte besser zur Kelag passen) und „Find my love“ von Singer-Songwriter Thomas David sowie den Songcontest-Song „Loin d´ici“ der entzückenden Sängerin und Schauspielerin ZOË einen noch nie dagewesenen Schliff.  Für den perfekten Ausklang beim anschließenden Stay-together sorgten „The Voice of Swing“ Chris Oliver und Sonic Snares.

Zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen und mit Leidenschaft „behind the scenes“ im Einsatz waren Nicole Koloini (Veranstaltungsorganisation), Corinna Gollner (Unterstützung Marketing) und Lukas Rabensteiner, dessen Social Media-Kurzvideos die Spannung und Vorfreude im Vorfeld der Veranstaltung nur noch mehr anheizten.

Fotos vom Event, der Foto-Ecke sowie vom „meet and greet“ einiger ZOË- und Thomas David-Fans finden Sie hier.

 

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.