Kelag Logo - Link zur Startseite

20 Jahre Kärnten Sport

Im Rahmen der 20-Jahr-Jubiläumsfeier von Kärnten Sport im Kelag-Schau-Kraftwerk Forstsee bedankte sich Landeshauptmann Peter Kaiser bei der Kelag für 20 Jahre Verlässlichkeit als Sponsor
Vorstandsdirektor Armin Wiersma mit Raimund Berger, LH Peter Kaiser, Fritz Strobl und Markus Salcher. (© fritzpress)

20 Jahre Kärnten Sport

Im Rahmen der 20-Jahr-Jubiläumsfeier von Kärnten Sport im Kelag-Schau-Kraftwerk Forstsee bedankte sich Landeshauptmann Peter Kaiser bei der Kelag für 20 Jahre Verlässlichkeit als Sponsor

20 Jahre ist die Gründung des Vereins Kärnten Sport her, der mit seiner materiellen, ideellen und organisatorischen Unterstützung den heimischen Nachwuchs- und Spitzensport fördert und gleichzeitig als Schnittstelle zwischen Sport und Wirtschaft fungiert. ,,Der Verein Kärnten Sport ergänzt, was wir mit dem Sportbudget des Landes nur andeuten können. Dazu braucht es aber auch Partner, wie die Kelag, die mit ihrer Unterstützung dem Kärntner Sport und dem Sportland Kärnten gehörig Energie zuführt", lobte LH Peter Kaiser auch das Engagement der Kelag.

Kelag als Sponsor
Als Hauptsponsor der ersten Stunde gab es auch von Seiten der Kelag feierliche Worte: ,,Der Verein Kärnten Sport ist im Ranking unserer Sponsortätigkeit Nummer 1. Wir werden auch in den nächsten 20 Jahren den Verein unterstützen“, so Vorstandsdirektor Armin Wiersma. 

Positive Bilanz
Rund 750 Sportlerinnen und Sportler wurden in den 20 Jahren durch Beratungen, Schulungen, Medientrainings, eine Versicherung oder beispielsweise mit der Zurverfügungstellung eines Autos von Kärnten Sport unterstützt. ,,Die Grundidee war, Kärntens Landschaft und Besonderheiten mit Hilfe des Sports weltweit zu präsentieren und zugleich unsere Sportler zu unterstützen. Das haben wir geschafft", zog Landessportdirektor Arno Arthofer vor rund 300 Gästen eine positive Bilanz. 

Im Rahmen der 20-Jahr-Jubiläumsfeier von Kärnten Sport im Kelag-Schau-Kraftwerk Forstsee bedankte sich Landeshauptmann Peter Kaiser bei der Kelag für 20 Jahre Verlässlichkeit als Sponsor

20 Jahre ist die Gründung des Vereins Kärnten Sport her, der mit seiner materiellen, ideellen und organisatorischen Unterstützung den heimischen Nachwuchs- und Spitzensport fördert und gleichzeitig als Schnittstelle zwischen Sport und Wirtschaft fungiert. ,,Der Verein Kärnten Sport ergänzt, was wir mit dem Sportbudget des Landes nur andeuten können. Dazu braucht es aber auch Partner, wie die Kelag, die mit ihrer Unterstützung dem Kärntner Sport und dem Sportland Kärnten gehörig Energie zuführt", lobte LH Peter Kaiser auch das Engagement der Kelag.

Kelag als Sponsor
Als Hauptsponsor der ersten Stunde gab es auch von Seiten der Kelag feierliche Worte: ,,Der Verein Kärnten Sport ist im Ranking unserer Sponsortätigkeit Nummer 1. Wir werden auch in den nächsten 20 Jahren den Verein unterstützen“, so Vorstandsdirektor Armin Wiersma. 

Positive Bilanz
Rund 750 Sportlerinnen und Sportler wurden in den 20 Jahren durch Beratungen, Schulungen, Medientrainings, eine Versicherung oder beispielsweise mit der Zurverfügungstellung eines Autos von Kärnten Sport unterstützt. ,,Die Grundidee war, Kärntens Landschaft und Besonderheiten mit Hilfe des Sports weltweit zu präsentieren und zugleich unsere Sportler zu unterstützen. Das haben wir geschafft", zog Landessportdirektor Arno Arthofer vor rund 300 Gästen eine positive Bilanz. 

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.