Kelag Logo - Link zur Startseite

SunnyBAGs — Die volle Energie im Gepäck

Erst kürzlich hat sich die Kelag an der SunnyBAG GmbH beteiligt und 40 % der Anteile übernommen — ein deutliches Zeichen der Kelag, das Engagement im Start-up-Bereich zu erweitern.

SunnyBAGs — Die volle Energie im Gepäck

Erst kürzlich hat sich die Kelag an der SunnyBAG GmbH beteiligt und 40 % der Anteile übernommen — ein deutliches Zeichen der Kelag, das Engagement im Start-up-Bereich zu erweitern.

Umweltfreundlich, energieeffizient und innovativ — beide Unternehmen blicken in dieselbe Richtung und setzen sich aus Überzeugung für derartige Entwicklungen ein. Die Beteiligung der Kelag an dem steirischen und mehrfach ausgezeichneten Unternehmen bringt daher für beide Seiten wertvolle Synergieeffekte. „Wir sehen in diesem Engagement mehr als eine reine Finanzbeteiligung. Wir meinen, dass die Marke SunnyBAG mit der Idee, sauberen Strom im mobilen Bereich zu produzieren, sehr gut zu unserem Image passt“, so Vorstandsdirektor Armin Wiersma.

SunnyBAG entwickelt, produziert und vertreibt Taschen und Rucksäcke mit integrierten solaren Ladestationen für Mobiltelefone und andere mobile Geräte. Das Unternehmen ist medial u. a. durch seinen TV-Auftritt in „Die Höhle der Löwen“ sowie mehrere erfolgreiche Kickstarter-Kampagnen bekannt geworden. Das kleine schlagkräftige Team, bestehend aus nur sechs Mitarbeitern inklusive Gründer und Mehrheitsanteilseigner Stefan Ponsold, hat über die Jahre bereits mehr als 32.000 SunnyBAGs verkauft. Auch für Ärzte ohne Grenzen sind die innovativen Solarprodukte ein Gewinn, um medizinische Geräte jederzeit aufladen zu können.
Und auch der neueste Kelag-Mitarbeiter — wie er im ORF-Beitrag betitelt wird — Roboter Edi, ist bereits stolzer Träger der SunnyBAG.

Erst kürzlich hat sich die Kelag an der SunnyBAG GmbH beteiligt und 40 % der Anteile übernommen — ein deutliches Zeichen der Kelag, das Engagement im Start-up-Bereich zu erweitern.

Umweltfreundlich, energieeffizient und innovativ — beide Unternehmen blicken in dieselbe Richtung und setzen sich aus Überzeugung für derartige Entwicklungen ein. Die Beteiligung der Kelag an dem steirischen und mehrfach ausgezeichneten Unternehmen bringt daher für beide Seiten wertvolle Synergieeffekte. „Wir sehen in diesem Engagement mehr als eine reine Finanzbeteiligung. Wir meinen, dass die Marke SunnyBAG mit der Idee, sauberen Strom im mobilen Bereich zu produzieren, sehr gut zu unserem Image passt“, so Vorstandsdirektor Armin Wiersma.

SunnyBAG entwickelt, produziert und vertreibt Taschen und Rucksäcke mit integrierten solaren Ladestationen für Mobiltelefone und andere mobile Geräte. Das Unternehmen ist medial u. a. durch seinen TV-Auftritt in „Die Höhle der Löwen“ sowie mehrere erfolgreiche Kickstarter-Kampagnen bekannt geworden. Das kleine schlagkräftige Team, bestehend aus nur sechs Mitarbeitern inklusive Gründer und Mehrheitsanteilseigner Stefan Ponsold, hat über die Jahre bereits mehr als 32.000 SunnyBAGs verkauft. Auch für Ärzte ohne Grenzen sind die innovativen Solarprodukte ein Gewinn, um medizinische Geräte jederzeit aufladen zu können.
Und auch der neueste Kelag-Mitarbeiter — wie er im ORF-Beitrag betitelt wird — Roboter Edi, ist bereits stolzer Träger der SunnyBAG.

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten.
Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.
Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit Zukunftsthemen wie Elektro-Mobilität, Smart Meter und Photovoltaik.