Kelag Logo - Link zur Startseite

110-kV-Netzabstützung Villach

Die KNG-Kärnten Netz GmbH setzt die Bauarbeiten fort.

110-kV-Netzabstützung Villach: Die KNG-Kärnten Netz GmbH setzt die Bauarbeiten fort

Im Bereich der Autobahnkreuzung Villach hat die KNG-Kärnten Netz GmbH mit den Vorbereitungen zur Fortsetzung der Bauarbeiten für die 110-kV-Netzabstützung Villach begonnen.

„Wir haben nun von der ASFINAG und den ÖBB die Genehmigungen für die Errichtung der Schutzgerüste über die Autobahn und die Bahnlinie erhalten“, sagt Geschäftsführer Reinhard Draxler. „Die Schutzgerüste sind notwendig, um die Leiterseile für die 110-kV-Leitung vom Autobahnknoten Villach bis zum Umspannwerk Landskron zu ziehen. Auf diesem Abschnitt überqueren wir zweimal die Autobahn und einmal die Südbahn.“ Während der Errichtung der Gerüste kann es zeitweise zu kurzen Verkehrsanhaltungen auf der Autobahn kommen.

Die KNG-Kärten Netz GmbH und die Seilzugfirma haben vergangene Woche die Baustellen eingerichtet und mit dem Bau der Schutzgerüste begonnen. „Die Bauarbeiten an der Leitung beginnen Mitte September“, erläutert Draxler. „Zunächst werden wir auf den Masten die Rollen montieren und die Vorseile ziehen. Weil Hubschraubereinsätze mit Last über der Autobahn nicht erlaubt sind, führen wir diese Arbeiten auf herkömmliche Art durch. Im Oktober bringen wir die Leiterseile auf. Bis Ende November wollen wir die Arbeiten an der 110-kV-Leitung abschließen.“

Im Bereich der Autobahnkreuzung Villach hat die KNG-Kärnten Netz GmbH mit den Vorbereitungen zur Fortsetzung der Bauarbeiten für die 110-kV-Netzabstützung Villach begonnen.

„Wir haben nun von der ASFINAG und den ÖBB die Genehmigungen für die Errichtung der Schutzgerüste über die Autobahn und die Bahnlinie erhalten“, sagt Geschäftsführer Reinhard Draxler. „Die Schutzgerüste sind notwendig, um die Leiterseile für die 110-kV-Leitung vom Autobahnknoten Villach bis zum Umspannwerk Landskron zu ziehen. Auf diesem Abschnitt überqueren wir zweimal die Autobahn und einmal die Südbahn.“ Während der Errichtung der Gerüste kann es zeitweise zu kurzen Verkehrsanhaltungen auf der Autobahn kommen.

Die KNG-Kärten Netz GmbH und die Seilzugfirma haben vergangene Woche die Baustellen eingerichtet und mit dem Bau der Schutzgerüste begonnen. „Die Bauarbeiten an der Leitung beginnen Mitte September“, erläutert Draxler. „Zunächst werden wir auf den Masten die Rollen montieren und die Vorseile ziehen. Weil Hubschraubereinsätze mit Last über der Autobahn nicht erlaubt sind, führen wir diese Arbeiten auf herkömmliche Art durch. Im Oktober bringen wir die Leiterseile auf. Bis Ende November wollen wir die Arbeiten an der 110-kV-Leitung abschließen.“

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.